Montag, 23 Januar 2017 12:41

Die TSG Einheit Bernau ist das beste Hallenteam 2017 im Niederbarnim Empfehlung

geschrieben von

6699942Am Freitagabend gewann der Brandenburgligist zum ersten Mal das Niederbarnimmasters im Rahmen des 20. Hussitencups  des Veranstalters  FSV Bernau.

Vor mehreren Hundert Zuschauern in der restlos ausverkauften Erich-Wünsch-Halle standen sich im Finale des Niederbarnim-Masters die beiden Favoriten gegenüber: TSG Einheit Bernau traf auf den Brandenburgliga-Konkurrenten SG Union Klosterfelde.
Das Los wollte es so, dass die beiden Teams gemeinsam mit dem Landesligisten FSV Bernau und dem Kreisoberligisten Rot-Weiß Schönow in einer Vorrundengruppe A antreten mussten. So war es schon früh klar, dass eine der höherklassigen Mannschaften nicht weiterkommen würde. Dabei traf es ausgerechnet den Titelverteidiger und Veranstalter  FSV Bernau, der in der Vorrunde keinen einzigen Punkt holte und selbst gegen Rot/Weiß Schönow kassierte man nach einer 2:0-Führung noch eine bittere 2:3-Niederlage.
Einheit Bernau und Union Kosterfelde zogen dagegen ungefährdet ins Halbfinale ein.

6699690Dort traf Einheit Bernau auf den bis dahin noch ungeschlagenen Kreisoberligisten Einheit Zepernick, der anfangs bis zum 2:2 noch gut gegenhalten konnte. Doch dann zeigte der Brandenburgligist Einheit Bernau sein spielerisches Können und nutzte seine Chancen eiskalt vor dem gegnerischen Tor und erhöhte das Ergebnis im Minutentakt auf 7:2. Union Klosterfelde bekam es derweil mit dem Landesklasse-Team  von  Grün-Weiß Ahrensfelde zu tun. Auch dort ärgerte der Underdog erst den Favoriten, der nach dem 0:1-Rückstand aber nichts mehr anbrennen ließ und mit einem klaren 5:1-Erfolg ins Finale einzog.
Im Endspiel machte  Keeper Niklaas Seifarth den Unterschied aus: Der Einheit-Schlussmann, der im Verlauf des Turniers einige gute Paraden zeigte, hatte inzwischen auch sein Schuss-Visier eingestellt und traf zwei Mal aus der Distanz zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung für Einheit Bernau. Doch Union Klosterfelde kam in der Schlussphase zum Anschlusstreffer  und Mehmet Aydin traf kurz darauf sogar zum vermeintlichen Ausgleich, da Aydin den Freistoß aber direkt und nicht wie eigentlich vorgeschrieben indirekt verwandelt hatte, wurde der Treffer nicht anerkannt. Union Klosterfelde wollte unbedingt noch den Ausgleichstreffer, um sich ins 9-Meterschiessen zu retten, aber selbst bei Überzahl in der Schlussminute reichte es nicht mehr zum Ausgleich.
Einheit Bernau sicherte sich damit zum ersten Mal den Hussiten-Cup beim Niederbarnim- Masters, nachdem die TSG Einheit Bernau in den vergangenen zwei Jahren jeweils im Finale knapp unterlegen war. Mit Elton Makengo als bester Spieler des Turniers ging ein weiterer Preis an Einheit Bernau. Bester Torschütze mit sechs Treffern wurde Loris Bethge von Grün/Wieß Ahrensfelde und Enrico Molkentin von Rot/Weiß Schönow überzeugte im  Kasten und wurde als bester Torwart ausgezeichnet. Das bejubelten die Rot-Weißen-Anhänger lautstark, die auch als beste Fangruppe geehrt wurden.

Stimmen zum Turnier:
Niklaas Seifarth: "Es wurde auch endlich mal Zeit. Unser Plan ist heute voll aufgegangen. Wir wollten das Turnier auf jeden Fall gewinnen. Da wo es dann wichtig war, habe ich auch getroffen. Nach der Gruppenauslosung war es natürlich schade, dass alle drei Topteams in einer Staffel waren. Aber am Ende spielt das keine Rolle mehr."

muh34

 

 

 



 


6699929

 

 

 

 




6699939

 

 

 

 

 

 

Gelesen 734 mal

Kontaktdaten

TSG Einheit Bernau
Berliner Straße 29
16321 Bernau b. Berlin

   
Mobil: 0177/8380755 / 0173/6153306
Fax 03338/709622

Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok