Dienstag, 10 April 2018 17:24

21.Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

21 2018TuS 1896 Sachsenhausen - Einheit Bernau 4:1 (2:0)
Im heimischen Elgora-Stadion präsentierte sich TuS Sachsenhausen vor knapp 200 Zuschauern in bestechender Form. Bereits nach fünf Minuten gelang den Gastgebern durch Christopher Groll ein Start nach Maß, sein Kopfball brachte die frühe 1:0 Führung. TuS ließ Einheit Bernau kaum Luft zum atmen, doch Andor Müller und zweimal Paul Döbbelin verpassten das zweite Tor nachzulegen, wobei Paul Döbbelin einmal am Pfosten scheiterte. Nach gut zwanzig Minuten ließ TuS Sachsenhausen etwas das Tempo schleifen, sofort zeigte sich Einheit Bernau präsenter. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff traf dann aber Paul Döbbelin nach einem Konter aus stark abseitsverdächtiger Position zum wichtigen 2:0 (45.Min.).
Nach dem Seitenwechsel wollte TuS Sachsenhausen weiter spielbestimmend bleiben, doch in einer ansehnlichen Brandenburgligapartie zeigte sich Einheit Bernau durch die Einwechslung von Max Gerhard (53.Min.) für Richard Böttcher nun etwas präsenter.

Als nach einer Stunde Antrew Lubega im Strafraum von TuS nur durch ein  Foul vom Ball getrennt werden konnte, zeigte Schiri Kay Seifarth sofort auf den Punkt. Christopher Griebsch nahm sich das Leder und verwandelte sicher zum 2:1 Anschlusstreffer (61.Min.). Einheit war nun wieder zurück in der Partie und versuchte nun Druck aufzubauen, blieb aber offensiv zu harmlos. Ein Konter von TuS wurde durch Paul  Döbbelin wieder in abseitsverdächtiger Position zum 3:1 (71.Min.) genutzt. Auch die Einwechselungen von Mamoudou Camara(76.Min.) für Benedict Richter und Marvin Dumke (83. Min) für Jens Manteufel brachten keine Spielverbesserung für Einheit. Durch eine Fehlentscheidung des Assistenten bekam TuS einen Freistoss an der rechten Seite auf Strafraumhöhe zugesprochen. Edgar Kordecki verlängerte den gut getretenen Ball zum 4:1(84.Min.) Endstand.

 

Trainerstimmen: „Für uns fiel das 2:0 natürlich zum perfekter Zeitpunkt“, zeigte sich Oliver Richter zufrieden. „Das war völlig unnötig. Wir hatten alles im Griff und standen stabil“ bemängelte Oliver Richter zum Elfmeter.
Trainer Nico Thomaschewski war trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Jungs zufrieden.

Einheit Bernau: Seifarth – Graf, Böttcher(53.‘ Gerhard),Nkok, Makengo, Lange, Griebsch,
Manteufel(83.‘ Dumke), Wemmer, Richter(76.‘ Camara), Lubega

Gelesen 276 mal

Kontaktdaten

TSG Einheit Bernau
Berliner Straße 29
16321 Bernau b. Berlin

   
Mobil: 0177/8380755 / 0173/6153306
Fax 03338/709622

Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok