Montag, 26 März 2018 18:23

20.Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

einheit fsv1Einheit Bernau : FSV Bernau   2:2 (0:1)
Am Samstag den 24.03.2018, 15:00 Uhr kam es zum zweiten Aufeinandertreffen zwischen der TSG und dem FSV in der Brandenburgliga. Und es ging gleich rasant los. Kurz nach dem Anpfiff hatte der FSV die erste Chance, der Ball landet bei Ümit Ejder, der kurzentschlossen aus 20 Metern abzog. Der Ball verfehlte sein Ziel nur knapp. Die Zuschauer erwarteten eine interessante Partie. Doch das  Geschehen spielte sich vornehmlich im Mittelfeld ab. Der FSV versuchte sehr früh das Aufbauspiel von Einheit zu stören, doch Einheit stand sicher. Durch die Personalnot bei Einheit Bernau kam Richard Böttcher (zur Zeit Meisterprüfung) nach über einem Jahr wieder einmal zum Einsatz und er macht seine Sache gut. Einheit ließ nicht viel zu und versuchte es mit schnellen Kontern nach vorn. Den ersten Treffer erzielte jedoch der FSV. Ein abgewehrter Ball erreichte Ümit Ejder, der in den Sechzehner eindrang und den Ball quer auf Georg Machut legte ,der freistehend keine Mühe hatte  zum 1:0 (32.Min.) für die Gäste einzunetzen. Bis zu Halbzeitpause passierte nichts Außergewöhnliches. So wurden beim Spielstand von 0:1 die Seiten gewechselt.

einheit fsv2Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatte Einheit plötzlich mehr vom Spiel. Der FSV störte nicht mehr so energisch, stellte sich tiefer auf und machte die Räume eng. So war es für Einheit schwer sich Torchancen  auf den engen Platz zu erspielen. Doch nach etwa einer Stunde kam Einheit einige Male schnell über die Flügel  und sorgte so für Gefahr vorm FSV-Tor. Doch ein  erfolgreicher Abschluss blieb noch aus.

Der FSV hatte jedoch immer wieder Platz zu schnellen Kontern. In der 77. Minute erzielte Philip Januschowski auf Vorlage von Ümit Ejder mit platziertem Schuss von der Strafraumgrenze aus das 2:0 für die Gäste. Alle dachten die Partie sei schon gelaufen, da schlug Einheit zurück. Nach einem Doppelpass mit Jörn Wemmer schoss Martin Lange aus 15 Metern in der 84. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Nur eine Minute später zog Antrew Lubega aus etwa 20 Metern in halblinker Position ab und ließ FSV-Keeper Eric Niendorf keine Abwehrchance und erzielte den hochverdienten Ausgleichstreffer zum 2:2. Bis zum Schlusspfiff hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten den Siegtreffer zu erzielen, doch am Ende blieb es beim 2:2.

Beide Mannschaften waren nach dem Abpfiff vom souverän leitenden Schiedsrichter Toni Bauer über die Punkteteilung zufrieden. Überhaupt war das Bernauer Stadt-Derby eine sehr faire und anspruchsvolle Partie.

Trainerstimmen: „Übereinstimmend werteten beide Trainer das Ergebnis als gerecht. TSG-Coach Nico Thomaschewski lobte die kämpferische Einstellung seiner Elf, während Christian Städing anzumerken war, dass der späte Ausgleich einer Niederlage gleich kam.“

Einheit: Jahrling – Graf, Böttcher (46‘ Richter), Lange, Makengo, Manteufel (80.‘Camara), Wemmer, Walter, Griebsch, Ziegler, Lubega

 

Gelesen 287 mal

Kontaktdaten

TSG Einheit Bernau
Berliner Straße 29
16321 Bernau b. Berlin

   
Mobil: 0177/8380755 / 0173/6153306
Fax 03338/709622

Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok