Spielberichte

Spielberichte (117)

Sonntag, 21 Januar 2018 15:51

21. Niederbarnim-Masters Empfehlung

geschrieben von

Underdog Einheit Zepernick gewinnt das 21. Niederbarnim-Masters
(Fupa) Der Kreisoberligist sticht die höherklassige Konkurrenz aus und sichert sich den Titel in Bernau. Einheit Zepernick hat das Niederbarnim-Masters in der Bernauer Erich-Wünsch-Halle gewonnen. Das Kreisoberliga-Team schoss am späten Freitagabend im Finale des Turniers den Brandenburgligisten Einheit Bernau ab. Im Mittelpunkt des Turniers standen aber nicht nur die Teams. Ungewollt viel Aufmerksamkeit bekam auch der verlegte Kunstrasen.
21 hussiten 1Schön sah er ja aus, der strahlend blaue Teppich, den der FSV Bernau da verlegt hatte in der Erich-Wünsch-Halle. Ein Turnier auf einem Kunstrasen in Vereinsfarben sollte es werden. Aber dann wurde es eine Schlitterpartie - auf einem "fliegenden Teppich". Schon in den ersten Partien des Turniers schwante es den meisten Zuschauern bereits, dass der unfreiwillige Star an diesem Abend möglichweise der blaue Untergrund werden würde. Immer wenn es auf dem Platz schnell wurde, fingen einzelne Teile des Kunstrasens an zu rutschen. Ständig musste unterbrochen werden, ein Team aus Helfern die aufgerissenen Nähte wieder kleben. Der Zeitplan? Bald Nebensache. Bis die Zuschauer dann den in der Halle so beliebten Tempofußball zu sehen bekamen, sollte es eine knappe Stunde dauern. Bis zum Stadtduell zwischen Einheit und dem FSV Bernau dauern. Bereits in der Gruppenphase trafen die beiden Brandenburgligisten aus der Hussitenstadt aufeinander. Die Partie gehörte zu den Highlights des gesamten Turniers. 4:4 hieß es am Ende in einem überdurchschnittlich fixen aber fairen Spiel.

Letzte Änderung am Dienstag, 06 Februar 2018 18:00
Mittwoch, 13 Dezember 2017 20:34

14.Spieltag Brandenburgliga 09.12.2017 Empfehlung

geschrieben von

Oranienburger FC :  Einheit Bernau 2:2 (1:1)

ORAFOL ArenaDer Oranienburger FC ärgert weiter die Großen der Liga. Nach dem Remis gegen den Tabellenführer Ludwigsfelder FC kam auch der aktuelle Zweite Einheit Bernau nicht über eine Punkteteilung auf dem Kunstrasenplatz in der ORAFOL-Arena hinaus. Dem Gastgeber gelang ein Auftakt nach Maß. Sascha Rentmeister traf nach neun Minuten in Abseitsverdächtiger Position zum 1:0. Anschließend verpasste es der OFC, mit einigen guten Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Einheit`s Mittelfeld-Ass Volkan Altin bestrafte dies mit dem 1:1 (20.Min.), was gleichzeitig der Pausenstand war.
Nach dem Seitenwechsel bekamen die technisch versierten und ausgeglichener besetzten Bernauer nach und nach mehr Spielanteile. Maximilian Walter nutzte aus einem Strafraumgewühl heraus seine Chance zum 2:1-Führungstreffer für Einheit Bernau (51.Min). Nun war es die TSG, die gleich zwei Hochkaräter nicht zur Resultatserhöhung nutzen konnte. Zunächst rettete der Pfosten für den OFC als Volkan Altin den herauslaufenden OFC-Keeper überlisten konnte. Wenige Minuten später lenkte OFC-Keeper Christian Miemitz mit einem tollen Reflex das Leder gerade noch  über die Querlatte.

•    Pfosten und OFC-Keeper Miemitz halten OFC im Spiel   –

Letzte Änderung am Mittwoch, 13 Dezember 2017 20:41
Montag, 04 Dezember 2017 18:02

13.Spieltag Brandenburgliga 01.12.2017 Empfehlung

geschrieben von

171201 lw Bernau klosterfelde 0532TSG Einheit Bernau : SG Union Klosterfelde  4:2 (1:1)
Die Kicker der TSG haben beim Endspurt der ersten Halbserie in der Brandenburgliga im letzten Heimspiel die SG Union Klosterfelde souverän mit 4:2 besiegt und damit schon vor dem letzten Spiel den zweiten Tabellenplatz gesichert.
Vor 187 Zuschauer entwickelte sich ein zähes Spiel. Union begann sehr aggressiv,  um Einheit nicht in das gewohnte Kurzpassspiel kommen zulassen. Nach gut 20 Minuten hatte Einheit mehr Spielanteile. Die SG Union Klosterfelde kam nur bei Standards zu Tormöglichkeiten. So auch in der 30.Minute als nach einem Einwurf Felix Klaka völlig frei am Elfmeterpunkt von Tim Borchert angespielt wurde und Niklaas Seifarth im Einheittor keine Chance lies und zum 0:1 einnetzte. Einheit ließ sich aber durch den Rückstand nicht beeindrucken und glich nur sechs Minuten später durch Jörn Wemmer zum1:1 (36.Min) aus. Einheit hätte noch vor der Halbzeit in Führung gehen können, aber Ersatztorwart Jeremy Hentsch konnte zweimal parieren. So ging es mit einem Remis in die Halbzeitpause.

Letzte Änderung am Montag, 04 Dezember 2017 18:10
Samstag, 25 November 2017 18:48

12.Spieltag Brandenburgliga 24.11.2017 Empfehlung

geschrieben von

falkensee01Einheit Bernauer : SV Falkensee-Finkenkrug  3:1 (2:1)
Trotz einer guten Leistung, musste sich die Mannschaft von Jörg Heinrich am Wasserturm geschlagen geben.  
Vor 81 Zuschauer boten zwei Mannschaften am Wasserturm einen rassigen Fight auf Augenhöhe. Unter mehr als bedenklichen Lichtverhältnissen, versuchten beide Teams das Beste aus der Situation zu machen. Das dieses Spiel nicht vergnügungssteuerpflichtig wird, war den Verantwortlichen und Fans des SV Falkensee-Finkenkrug schon bei Ankunft auf dem Gelände der TSG klar.
Trotz einer guten Anfangsphase der Gäste, waren es die Einheit-Kicker, die zuerst jubeln durften. Thieme konnte den Ball auf der rechten Falkenseer-Abwehrseite nicht konkret klären, Jörn Wemmer spielte das Leder in den Rückraum, wo Volkan Altin nur noch den Schlappen hinhalten musste und Einheit mit 1:0(27.Min.) in Führung brachte. Max Gerhard hätte dann wohl das Tor des Jahres zum 2:0 erzielen können, als er es fast von der Mittellinie mit einem schönen Fernschuss versuchte den Gästekeeper zu überlisten, doch Falkensees Keeper Stefan Demuth parierte großartig. Als Belohnung folgte der Ausgleich.

Letzte Änderung am Samstag, 25 November 2017 19:09

Kontaktdaten

TSG Einheit Bernau
Berliner Straße 29
16321 Bernau b. Berlin

   
Mobil: 0177/8380755 / 0173/6153306
Fax 03338/709622

Anfahrt