Montag, 18 Juni 2018 19:09

30. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

preussen1FV Preussen Eberswalde : TSG Einheit Bernau 4:1(1:0)
Am letzten Spieltag, wo es für beide Teams um nichts mehr ging, begann das Spiel mit Vorteilen für Einheit Bernau. Nach 20 Minuten hatten sich die Preussen auf das Einheitspiel eingestellt und setzten die ersten Achtungszeichen. Einheitkeeper Niklaas Seifarth musste mehrmals sein Können zeigen. So scheiterten Okoro (21./ 27.) und Hassan Oumari(25.). Das Spiel hatte jetzt richtig Fahrt aufgenommen. In der 28. Minute war es dann El-Moghrabin der nach guter Einzelaktion die 1:0 Führung für die Preussen erzielte. Einheit erhöhte nun das Tempo. Damit boten sich auch mehr Kontermöglichkeiten für den Gastgeber. Die größte Möglichkeit hatte Okoro der aus Nahdistanz in der 34. Minute nur die Querlatte traf. Bis zur Halbzeitpause geschah nichts Wesentliches.

Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Juni 2018 12:36
Montag, 18 Juni 2018 18:08

29. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

ofc1TSG Einheit Bernau – Oranienburger FC Eintracht  5:1 (3:0)
(SPORTBUZZER) Am vorletzten Spieltag, wo es für beide Teams um nichts mehr ging, war die etwas zu hohe Auswärtsniederlage des OFC beim spielstarken Team von Einheit Bernau nicht mehr als ein zu verschmerzender Schönheitsfehler. Bei tropischen Temperaturen und auf Kunstrasen wurde den Akteuren auf beiden Seiten viel Motivation und Überwindung abverlangt.
Das Einheit Bernau diese durchaus undankbare Aufgabe am Ende besser und erfolgreicher gestaltete, lag vor allem an der Entschlossenheit und Kaltschnäuzigkeit. Schon in den Anfangsminuten profitierte der auffällige Ricky Ziegler von einer Leichtsinnigkeit der Gäste, als er mit einem Schuss ins kurze Eck die 1:0 Führung (9.Mi.) erzielte.
Nur wenige Minuten später lag das Leder erneut im Netz, Mamoudou Camara hatte nach einem Ballverlust des OFC in der Vorwärtsbewegung auf 2:0 (15.Min.) erhöht. Mark Markgraf, der kurz vor Spielbeginn noch für den verletzungsbedingt passenden Sascha Rentmeister ins Team gerückt war, hatte die beste OFC-Chance in Halbzeit eins (22. Min.), doch er ließ diese Möglichkeit ungenutzt. Die Strafe in Form einer Vorentscheidung folgte auf dem Fuße, als wiederum Ricky Ziegler (38.Min.) die Führung auf 3:0 ausbaute. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Letzte Änderung am Montag, 18 Juni 2018 19:09
Mittwoch, 06 Juni 2018 20:21

28. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

klosterfelde einheitUnion Klosterfelde - Einheit Bernau 0:4 (0:1)

(FuPa) Im Barnim-Derby trafen vor knapp 200 Zuschauern der Tabellenfünfte aus Bernau und die abstiegsbedrohte  SG Union aus Klosterfelde aufeinander.
Einheit Bernau störte gleich nach Anpfiff früh und energisch und ließen so zu selten Spielfluss bei Union aufkommen. Dagegen lief der Ball in den Reihen von Einheit sehr sicher. Auch, weil Klosterfelde sehr abwartend agierte. Die erste gefährliche Aktion im Spiel hatte Union. Raif Yaman wurde in die Spitze geschickt, im Zweikampf mit Tom Schneider fiel der Klosterfelder im Gästestrafraum – doch kein Pfiff, keine Diskussionen und Abschlag Bernau (4.). Auf der Gegenseite fiel wenig später Maximilian Walter mit Elfmeterpfiff im Sechszehner der Platzherren. „Ein klares Foul von Norman Jechow, da gab es nichts zu diskutieren“, mussten auch die Klosterfelder nach Spielschluss zugeben. Christopher Griebsch verwandelte sicher zum 1:0 für Einheit (9.). Zwischen den Strafräumen spielte sich in der Folge hauptsächlich das Geschehen auf dem Rasen ab. Richtig zwingende Aktionen gab es kaum, wobei Klosterfelde immer besser ins Spiel kam. Nach einem Freistoß von Morten Jechow von der rechten Außenbahn flog Michael Lalentin in Höhe Elfmeterpunkt in die Hereingabe, doch der Kopfball verfehlte das Bernauer Tor knapp (20.). Kurz vor der Pause lenkte Niklaas Seifarth im Einheit-Tor noch einen Schuss von Jerome Ehweiner zur Ecke (42.). Dann beendete der Pausenpfiff eine an Torchancen arme, aber trotzdem von beiden Mannschaften recht flott vorgetragene erste Halbzeit.

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Juni 2018 20:26
Freitag, 01 Juni 2018 18:32

27. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

falkensee bernauSV Falkensee/Finkenkrug – TSG Einheit Bernau   2:0 (0:0)
(FuPa) Auf dem beschaulichen Rasenplatz Leistikowstraße im Falkenseer Ortsteil Finkenkrug wurde es für die TSG gleich zu Beginn zweimal brenzlig, weil Falkensees Moris Fikic sowohl gegen Tom Schneider (1.) als auch gegen Einheit-Keeper Niklaas Seifarth (2.) im Strafraum zu Boden ging. Zumindest die zweite Situation war elfmeterwürdig, aber die Pfeife der nicht immer sicheren Spielleiterin Katharina Kruse blieb hier zum Glück für Einheit Bernau stumm.
Von diesem ersten Schrecken erholte sich Einheit und übernahm wieder die Spielkontrolle. Doch es fehlte diesmal an der gewohnten Torgefahr und den Ideen, wie die kompakte Falkenseer Abwehr zu knacken sei. Einzig Ricky Ziegler (31.) schoss gefährlich, aber nicht genau genug. Die Hausherren  kamen selten, jedoch gefährlicher vor das Bernauer Tor. So musste Einheit-Schlussmann Niklaas Seifarth mehrfach sein ganzes Können aufbieten, um Gegentreffer zu verhindern. Gegen Moris Fikic (35.), Christopher Schulze (Freistoß, 43.), erneut Fikic (Heber, 79.) und Cedric Burchardi (Konter, 81.) hielt Seifarth seine Farben im Spiel.

Letzte Änderung am Freitag, 01 Juni 2018 18:52
Montag, 14 Mai 2018 19:22

26. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

miersdorfTSG Einheit Bernau : SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen  5:0 (5:0)
(SPORTBUZZER) In der Anfangsphase gelang Einheit so gut wie alles, die Fehler  bei der Eintracht häuften sich und die Gegentreffer fielen im Fünf-Minuten-Takt. Als Ricky Ziegler mit seinem dritten Treffer das 5:0 markierte (23.), sollte dies dann aber zum Glück für die Gäste bereits der Endstand sein. Das Unheil nahm bereits in der zweiten Minute seinen Lauf, als der Dreifachtorschütze zum ersten Mal erfolgreich war, nachdem er eine Unachtsamkeit der Gästeabwehr ausnutzte. Der folgende Anstoß des Tabellenletzten führte sofort zum nächsten Angriff von Einheit. Die TSG setzte energisch nach und Miersdorfs Hintermannschaft fand keine Zeit, sich zu ordnen. Als ein schneller Angriff über die rechte Seite vorgetragen wurde, war Ricky Ziegler in der Mitte erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (9.Min). Bereits nach 14 Minuten musste auch noch Marco Alisch verletzt vom Platz. Er wurde von Jonas Greib ersetzt. Auf Seiten der Gastgeber schraubten Antrew Lubega (17. Min) und Maximilian Walter (21.Min.) das Resultat ohne allzu große Gegenwehr auf 4:0 hoch. Der folgende Anstoß des Tabellenletzten führte sofort zum nächsten Angriff von Einheit, der nur per Foulspiel unterbunden werden konnte. Der Freistoß von der rechten Strafraumseite landete auf dem Kopf von Ricky Ziegler und anschließend im Netz des Miersdorfer Gehäuses (23.Min).

Letzte Änderung am Montag, 14 Mai 2018 19:30
Dienstag, 08 Mai 2018 20:11

25. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

ludwisfelde2Ludwigsfelder FC – Einheit Bernau  3:0 (0:0)
van Humbeeck trifft doppelt
(SPORTBUZZER) Denn: Nach diesem Spieltag, an dem das Ludwigsfelder Verfolgertrio keinen Punkt erkämpfen konnte – auch der MSV Neuruppin (1:2 in Sachsenhausen) und der FSV Bernau (1:2 gegen den FC Stahl Brandenburg) unterlagen – gehen den Zweiflern selbst zunehmend die rechnerischen Argumente aus: Die theoretischen Möglichkeiten des Ludwigsfelder Scheiterns sind auf einen kläglichen Rest, auf ein Häuflein Unwahrscheinlichkeiten und Eventualitäten zusammengeschmolzen. Selbst für den Fall, dass einer der beiden nächsten Verfolger alle fünf ausstehenden Saisonspiele gewinnen sollte, reichen dem LFC inzwischen ein Sieg und ein Remis, um sich endgültig die Meisterschaft zu sichern.

Letzte Änderung am Dienstag, 08 Mai 2018 20:22
Donnerstag, 03 Mai 2018 17:58

24. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

Einheit Hutte2Einheit Bernau : FC Eisenhüttenstadt 1:1
(FUPA) Es war ein seltsames Bild nach dem Abpfiff. Ein Außenstehender hätte sicher anhand der Emotionen der Beteiligten vermutet, die weiß gekleidete Mannschaft hat dieses Spiel haushoch verloren. Mit leeren Augen lagen einige auf dem Kunstrasen, einige verschanzten sich auf der überdachten Trainerbank, andere verarbeiteten mit hängenden Köpfen im Gespräch das gerade Erlebte. „So habe ich keinen Bock mehr auf Fußball“, schimpfte Einheit-Trainer Nico Thomaschewski immer wieder. Was war passiert?
Bei herrlichem Fußballwetter wollte der FC Eisenhüttenstadt „mindestens einen Punkt holen“, O-Ton Trainer Andreas Schmidt. Die Bernauer liebäugelten mit Platz zwei der Tabelle, der bei einem Erfolg herausgesprungen wäre. „Verletzen darf sich keiner, wir haben mit Marvin Dumke gerade mal einen verletzungsfreien Auswechsler, vor ein paar Tagen hatte ich noch die Qual der Wahl“, stöhnte Thomaschewski vor Beginn.

Letzte Änderung am Donnerstag, 03 Mai 2018 18:15
Sonntag, 22 April 2018 17:23

23. Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

luebben3SV Grün-Weiß Lübben - TSG Einheit Bernau 2:2 (1:0)
Bei sommerlichen Temperaturen trennten sich die Lübbener Gastgeber und die TSG Einheit Bernau vor ca. 100 Zuschauern mit einem Remis. Einheit Bernau begannen mit Anpfiff durch permanenten Ballbesitz das Zepter in die Hand zu nehmen. Nach 5 Minuten die erste gefährliche Situation. Antrew Lubega wurde im Strafraum von einen Lübbener Abwehrspieler zu Fall gebracht, doch Schiedsrichter Artwin Archut ließ weiterspielen. Die beste Möglichkeit der Anfangsviertelstunde hatte dann aber Grün/Weiß Lübben. Niklaas Seifarth spielte den Ball zentral Martin Lange zu, dieser war auf das Zuspiel nicht vorbereitet und so nahm ihm Lindner den Ball ab und stürmte allein auf den Einheit-Keeper zu, der sein Team mit einer Glanzparade vor dem Rückstand bewahrte.

Letzte Änderung am Sonntag, 22 April 2018 17:40
Montag, 16 April 2018 13:51

22.Spieltag Brandenburgliga Empfehlung

geschrieben von

werder2018Einheit Bernau - Werderaner FC 2:1 (1:1)
Bei herrlichem Fussballwetter startete Einheit sehr schwungvoll in die Partie und hatte schon früh durch Antrew Lubega zwei Möglichkeiten in Führung zu gehen. Antrew Lubega war es dann auch, der sich auf seine Art für einen krassen Fehler von Askar Harjehusen bedankte. Harjehusen wollte einen Freistoß zu Jan-Niklas Rauch zurückspielen, Lubega erlief sich den Ball, umkurvte  den Werderaner Keeper gekonnt und vollendete zum 1:0 (8.Min.) Führungstreffer. Auch in der Folgezeit bestimmte Einheit das Geschehen. Erst nach 30 Minuten fanden die Blütenstädter besser ins Spiel und erzielten mit dem ersten gefährlichen Angriff nach einem Standard durch den aufgerückten Max Teichmann den 1:1 Ausgleich. Nun wurde es ein anderes Spiel, bei dem die Hecht-Truppe ein gleichwertiger Gegner war und  nach und nach bei Standards für Torgefahr sorgte. Doch bis zur Halbzeitpause geschah nichts Erwähnenswertes.

Letzte Änderung am Montag, 16 April 2018 13:58
Seite 1 von 10